Category: online casino eye of horus

Hsv gegen dortmund 2019

0 Comments

hsv gegen dortmund 2019

Mittwoch, 30 Januar Zeit/Datum noch nicht bestätigt. Hamburger. Aug. Gegen wen muss der HSV in der zweiten Runde des DFB-Pokals ran? Und damit steht auch die letzte Partie fest: Borussia Dortmund. Der HSV geht sofort auf das zweite Tor, sucht im Angriffsdrittel immer wieder das Dribbling und 1-gegenSituationen. Darmstadt müht sich, dagegenzuhalten. Premier League Arsenal fürchtet langfristigen Welbeck-Ausfall ran. November, um 18 Uhr statt. Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln? Die Eskalation am Bosporus ran. Und welche anderen Partien stehen an? FC Lok Stendal 1. Pauli aus dem Pokal gekegelt hat. Ohne Boateng und ter Stegen gegen den Abstieg ran. HSV-Team kämpft für Titz: Danny da Beste Spielothek in Haidholzen finden interviewt sich selbst ran. Die beliebten HSV-Gartenzwerge sind wieder da! FC Schweinfurt 05 1. Die Auslosung der dritten Hauptrunde Achtelfinale findet am Sonntag 4. Die wertvollsten Spieler der Welt ran. Fiete erhält weitere Chance. Die Achtelfinals finden erst statt. Die Noten der Bayern-Stars ran. Stimmen Sie hier ab!

Sie bringen sich aber so gut wie nie in abschlussreife Positionen. Aktuell gibt es ein erhöhtes Vorkommen von Stockfehlern und ungenauen Pässen.

Titz nimmt den ersten Tausch der Partie vor. Der kleine Japaner wartet noch auf seinen ersten Profitreffer - heute wäre natürlich ein perfekter Zeitpunkt für diesen.

Hüben wie drüben gibt es den ein oder anderen hohen Ball in den jeweiligen Sechzehner; beide Abwehrreihen haben aber weiterhin Lufthoheit in der Defensive.

Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Volksparkstadion! Das Niveau auf dem Rasen kann bisher nicht ansatzweise mit dem der Stimmung auf den Rängen mithalten.

Pauli steht es zur Pause 0: Die Rothosen dominierten weite Teile der ersten Halbzeit durch hohe Ballbesitzwerte, taten sich bei der Erarbeitung von Abschlüssen aber sehr schwer.

Trotz ihrer geringen Spielanteile war es die Kauczinski-Truppe, die durch einen Flum-Kopfball eine erste Halbchance verbuchte 7. Der Absteiger musste bis zur Minute warten, ehe Bates das Leder mit der Stirn nach Santos-Ecke von rechts nur knapp neben den linken Pfosten setzte.

Der einzig gelungene und beendete Spielzug bestand aus einer Sakai-Flanke vom rechten Flügel, die Arp am kurzen Pfosten mit dem Kopf über das Gästetor beförderte.

Zum Ende hin tauchte der Gast noch zweimal im Strafraum auf, konnte Pollersbeck aber kein zweites Mal prüfen. Diamantakos mit der Direktabnahme!

Der Grieche ist Adressat einer halbhohen Flanke von der tiefen linken Seite. Er probiert sich aus etwa 14 Metern mit einen Volleyschuss, befördert die Kugel aber weit an der linken Stange vorbei.

Der junge Norweger setzt sich an der linken Strafraumlinie durch und probiert aus gut 13 Metern einen Rechtsschuss in Richtung langer Ecke.

Das Leder wird durch van Drongelen geblockt. Arp hat diese Flugkurve geahnt und verlängert mit der Stirn - das Spielgerät fliegt nicht weit über Himmelmanns Gehäuse.

Santos' Hereingabe setzt sich kurz vor der Fünferkante auf. Buchtmann entscheidet sich bei der Ausführung eines Eckballs von der rechten Fahne für einen niedrigen Ball.

Den bekommen die Rothosen problemlos aus der Gefahrenzone befördert. Infolge eines Doppelpasses mit Mangala taucht Santos an der halblinken Sechzehnerkante auf und setzt zum Schuss mit dem linken Spann an.

Bates verpasst die Führung der Rothosen per Kopf! Der noch leicht abgefälschte Abschluss fliegt knapp am Aluminium vorbei.

Hwang kann eine erste Flanke innerhalb des Gästestrafraums an den Mann bringen, setzt Holtby auf links in Szene.

Diese Unsportlichkeit zieht eine erste Verwarnung nach sich. Er stellt seine mittigen Defensivräume sehr wirksam zu und sorgt dadurch dafür, dass Torhüter Himmelmann noch nichts zu tun bekommen hat.

Nach einem Zusammenprall mit seinem Kollegen Hwang bleibt Hunt kurz am Boden liegen, steht in der Folge aber ohne medizinische Hilfe schnell wieder auf.

Santos spielt aus dem halblinken Offensivkorridor einen feinen Steilpass in den Lauf von Holtby. Arp nimmt es unweit der rechten Grundlinie mit Avevor auf.

Der Youngster ist jedoch körperlich so deutlich im Nachteil, dass er nach einem leicht unsauberen Ballkontakt vom Verteidiger abgelaufen werden kann.

Der erste Eckball der Partie gehört der Titz-Truppe. Die Ausführung durch Douglas Santos von der linken Fahne ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind vorbei.

Die Rothosen verzeichnen in der Anfangsphase deutlich höhere Spielanteile. Die mittleren Regionen des Spielfelds bearbeiten sie mit ihrem Kombinationsspiel bereits sehr ordentlich; die Wege in das letzte Drittel werden noch zu selten gefunden.

Der heute ungefährliche Lasogga verlässt den Platz und übergibt an Jungspund Arp. Damit sind die Hamburger Wechseloptionen aufgebraucht.

Ito zieht von der linken Strafraumkante leicht in die Mitte, sein Schlenzer geht dann weit drüber. Seine Direktabnahme geht ganz weit vorbei.

Währenddessen macht sich Arp bereit. Weiterhin läuft das Spiel aber an ihm vorbei. So richtig viel Zeit bleibt dem HSV nicht.

Fürth steht defensiv stabil und macht es der Kreativabteilung der Hanseaten schwer. Stegemann bleibt bei seiner kartenarmen Linie.

Wittek zieht Holtby deutlich die Beine weg, kommt aber ebenso ohne Kartenstrafe davon. Hwang macht bei einem Ball in die Spitze Druck, Burchert ist aber zuvor am Leder und drischt dieses aus der Gefahrenzone.

Aus halblinker Position donnert Gugganig die Kugel gefühlt in die dritte Etage. Jetzt kann es gefährlich werden!

Holtby treibt das Leder durch die Schaltzentrale nach vorne und bedient mit Übersicht Narey auf der rechten Seite.

Seine Flanke in die Mitte verpasst Lasogga, stand bei der Ballabgabe aber auch zusätzlich im Abseits. Schiri Stegemann hat seine Herangehensweise mittlerweile geändert.

In der ersten Halbzeit bestrafte er rüdes Einsteigen dreimal mit Gelb, für ähnliche Szenen setzt es nun lediglich eine kleine Standpauke. Auch nach der Hereinnahme von Ito und Hwang wirkt es nicht wirklich so, als würden sich noch zahlreiche echte Chancen für die Hanseaten ergeben.

Top-Torschütze Lasogga konnte bisher nur 16 Ballkontakte verzeichnen - in seinen Zweikämpfen konnte er sich zudem fast nie durchsetzen.

Die Zahl wurde soeben bekanntgegeben. Holtby will flach in die Mitte passen, seine Hereingabe wird aber geblockt. Noch ein offensiver Wechsel beim HSV!

Die Binde hat Hunt an Holtby weitergegeben. Um mal die Karten klar auf den Tisch zu legen: Fürth wäre mit dem Punktgewinn sicherlich zufriedener als der HSV.

Ein Remis gegen einen offensichtlichen Aufstiegsfavoriten ist einiges wert. Mohr geht auf der linken Seite mit einem langen Schritt an seinem Gegenspieler vorbei und flankt kraftvoll in die Mitte.

Der verwarnte Sauer verlässt das Feld. Für ihn übernimmt Caligiuri die Position des Rechtsverteidigers. Hamburg jubelt, das Tor zählt aber nicht!

Schiri Stegemann gibt den Treffer nicht. Über diese Offensivfoul-Entscheidung kann man sicher streiten, sie ist aber vertretbar. Es gibt keine Karte, trotzdem muss er aufpassen.

Hamburg ist jetzt klar das spielbestimmende Team auf dem Rasen. Erweisen sich die Franken als Spielverderber oder kommen die Rothosen bald zum Führungstor?

Aufregung im Fürther Strafraum. Burchert macht sich aber lang und wehrt die Pille ab. Augenblicke später spielt Ito einen cleveren Doppelpass mit Sakai und dringt in den Strafraum ein.

Im Zweikampf kommt er zu Fall, da war aber alles sauber. Er flankt von der linken Seite - der Ball geht weit am rechten Pfosten vorbei.

Immerhin sehen wir nun mal etwas zwingendere Offensivaktionen. Ito bringt definitiv Schwung in das Spiel! Der quirlige Japaner zieht von der linken Strafraumkante ab.

Sein Schuss wird abgefälscht und landet im hohen Bogen auf dem Tor. Die folgende Ecke wird nicht ansatzweise so gefährlich.

Ito bringt mit einen schnellen, kurzen Dribbling an die linke Grundlinie die Fürther Defensive um Sauer durcheinander. Er legt zurück auf Sakai, der in die Mitte flankt.

Dort steht Lasogga, der allerdings nicht ans Leder kommt. Das Kleeblatt köpft die Kugel heraus. Defensiv haben sich die Hanseaten nach dem 0: Die zweite Halbzeit ist nun im Gange.

Und auf der Hamburger Seite hat es einen Wechsel gegeben: Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen. Sie haben gegenüber dem Champions-League-Teilnehmer weiterhin Vorteile - es fehlen lediglich zwingende Abschlüsse.

Er vermitelt gut fünf Meter vor seinem Hoheitsgebiet nicht den sichersten Eindruck, kann aber letztlich vor Philipp klären.

Maina mit der Pieke! Das Eigengewächs profitiert davon, dass eine Albornoz-Flanke von links auf die rechte Strafraumseite durchrutscht. Er trifft das Spielgerät nicht richtig; der Abschluss wird geblockt, ohne dass Bürki eingreifen muss.

Philipp lässt das Heimnetz mit einem präzisen Linksschuss in die flache rechte Ecke zappeln, doch zum Zeitpunkt des Einschlags ist das Match wegen einer Abseitsstellung von Wolf schon einige Augenblicke unterbrochen.

Dahoud setzt den ersten Schussversuch ab! Walace blockt ab und produziert dadurch eine Bogenlampe, die Esser vor dem rechten Pfosten sicher aufnimmt.

Asano sucht Füllkrug von der rechten Grundlinie mit einem halbhohen Anspiel in Richtung des kurzen Pfostens. Philipp kann den Ball unweit der rechten Strafraumkante nach Wolfs halbhohem Pass zunächst behaupten, geht daraufhin aber nach einem Zweikampf mit Wimmer zu Boden.

Im zweiten Anlauf kann die Gästeabwehr die Szene klären, ohne dass es auch nur ansatzweise brenzlig wird. Wimmer findet Bebou mit einem hohen Anspiel von der Mittellinie auf die linke Sechzehnerseite.

Piszczek kann seinen Stellungsfehler aber direkt ausbügeln und nimmt dem Ex-Düsseldorfer das Spielgerät wieder ab.

Der Eindruck aus dem Dortmunder Heimspiel gegen Leipzig bestätigt sich: Der schwarz-gelbe Aufbauspiel kommt noch nicht wirklich überzeugend daher.

Der BVB hat sich noch kein einziges Mal sauber nach vorne kombinieren können. Albornoz schlägt vom linken Flügel einen hohen Ball in den Sechzehner.

Füllkrug will mit der Brust für Asano ablegen, doch Diallo hat den Braten gerochen und kann vor dem Japaner klären. Jedenfalls zum Auftakt des Abends sind die Niedersachsen nicht gewillt, eine passive Rolle einzunehmen.

Sie zeigen sich zunächst sogar einen Tick passsicherer als die Favre-Truppe. Auf die Premierenchance warten allerdings noch beide Klubs.

Beiden Teams geht es in den ersten Momenten zuvörderst darum, das Leder lange in den eigenen Reihen kreisen zu lassen und es nicht zu früh herzuschenken.

Kurz vor dem Anpfiff wurde im Stadion übrigens bekanntgegeben, dass der stark umworbene Angreifer Niclas Füllkrug seinen Vertrag vorzeitig bis verlängert hat.

Schmelzer schlägt aus dem linken Halbraum einen ersten gefährlichen Ball in den Strafraum der Gastgeber. Lucien Favre schickt einen neuen Akteur ins Rennen.

Die 22 Hauptdarsteller betreten in diesen Augenblicken den Rasen. Der Gast präsentiert sich ganz in Gelb.

Es haperte noch in einigen Szenen am Spielaufbau, was zu diesem frühen Zeitpunkt aber nicht verwundern dürfte.

In ihren ersten beiden Pflichtspielen haben die Schwarz-Gelben jeweils Comebackqualitäten gezeigt. Abendspiel, Flutlichtatmosphäre, Unterstützung von den Rängen, der Tabellenführer kommt.

Ende Oktober konnte sich 96 mit 4: Hannover 96 hat nach dem furiosen 6: Nachdem der eingewechselte Hendrik Weydandt seiner sensationellen Geschichte durch den Führungstreffer in Minute 76 ein weiteres Kapitel hinzugefügt hatte, musste die Breitenreiter-Truppe fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit noch das Ausgleichstor hinnehmen.

Trotz des verpassten Dreiers darf der Auftritt der Roten bei den ambitionierten Bremern als positiv bewertet werden. Spieltag, so dass auch die restlichen neun Vereine ihre Heimpremiere feiern.

Hwang macht bei einem Ball in die Spitze Druck, Burchert ist aber zuvor am Leder und drischt dieses aus der Gefahrenzone. Die Zweitrundenspiele werden am Verfolgen Sie die Auslosung hier live! Zum Ende hin tauchte der Gast noch zweimal im Strafraum auf, konnte Pollersbeck aber kein zweites Eintracht bra prüfen. Hüben wie drüben gibt es den ein oder anderen hohen Ball in den jeweiligen Sechzehner; beide Abwehrreihen haben aber weiterhin Lufthoheit in der Defensive. Der Ball wird abgefälscht und Pollersbeck schnappt sich das Leder. Bei dieser begingen sie über die gesamte Spielzeit wenige Fehler, so dass die Rothosen mangels eines präzisen und temporeichen Angriffsspiels nur ganz selten gefährlich vor Himmelmanns Kasten auftauchten. Pauli endet mit 0: Diese Beste Spielothek in Altschermbeck finden sind noch im Rennen. Fest steht f1 qualifying mexiko, dass die sechs verbliebenen Teams unterhalb der 2.

2019 dortmund hsv gegen -

FC Schweinfurt 05 1. FC Hansa Rostock — 1. Mit der Zweiten siegt man besser! Narey kam, sah und wurde zum Tor-Butler. Verfolgen Sie die Auslosung hier live! Kaum Einsätze unter Titz. Gespielt wird vom 5.

Hsv Gegen Dortmund 2019 Video

BVB Dortmund - HSV Hamburg 2:0 10.02.2018 Highlights von der Südtribüne. Empfang Marco Reus Ohne ihn geht zu Hause gar nichts! Er trifft den linken Innenpfosten; daraufhin können die Niedersachsen klären. Den bekommen die Rothosen problemlos aus der Gefahrenzone befördert. Die Rothosen und der Kiezklub stehen sich ab Um mal die Karten klar stakers casino den Tisch zu legen: Santos muss nun natürlich in solchen Szenen liveticker em quali - er hat vor ein paar Minuten bereits die Gelbe Karte erhalten. Für den Hamburger SV sieht die aktuelle Tabellensituation deutlich beruhigender aus, als meistens online casino win den letzten Jahren, als die Hanseaten fast immer in den Abstiegskampf verwickelt waren. Aktuelle Spiele Freitag, Das Breitenreiter-Team wird ähnlich früh attackiert wie Beste Spielothek in Heiligkreuzsteinach finden Schwarz-Gelben, kann die engen Räume in der eigenen Hälfte meist aber besser überbrücken. Markus Kauczinski verzichtet nach dem 2: Der Keeper erlebt wie sein Gegenüber Bürki eine ziemlich ruhige erste Halbzeit.

Hsv gegen dortmund 2019 -

Und welche anderen Partien stehen an? Februar spielen dann die verbliebenen 16 Mannschaften um die begehrten acht Plätze im Viertelfinale. Dennoch eine durchaus machbare Aufgabe — oder nicht? Stimmen Sie hier ab! Wo Norden ist, ist oben! Fiete erhält weitere Chance. Diese Teams sind noch im Rennen.

Auf Seiten des Heimvereins ist eine gewisste Angst zu spüren, dieses Derby auf den letzten Metern noch zu verlieren. Pauli vermittelt einen deutlich furchloseren Eindruck.

Auch Kauczinski Einwechseloptionen sind mit der Hereinnahme von Zehir erschöpft. Kapitän Flum schaut sich den Rest des Derbys von der Bank aus an.

Einwechslung bei FC St. Auswechslung bei FC St. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich. Den Sieg verdient hat keines der beiden Teams - auch nach dem Seitenwechsel erreicht die Partie allenfalls ein mittleres Zweitliganiveau.

Neudecker betritt den Rasen, war durch sein entscheidendes Tor in der Nachspielzeit des Heimspiels gegen Paderborn der Held vom Mittwoch.

Erster Joker auf Seiten der Kiezkicker ist Veerman. Der Niederländer sorgt mit seinen 2,01 m Körperlänge noch einmal für eine neue Präsenz im gegnerischen Strafraum.

Kann der gebürtige Gladbecker die Hamburger Durststrecke mit seinem sechsten Saisontor beenden? Der Jährige setzt Hwang, der die bisher einzige Möglichkeit der Hausherren in Halbzeit zwei hatte.

Derweil ist Buballa zurück auf dem Feld. Nach einem Zusammenprall mit Arp muss Buballa innerhalb des eigenen Strafraums behandelt werden.

Mitte der zweiten Halbzeit wird das Derby offener, weil sich die Kauczinski-Truppe häufiger zutraut, in Ballbesitz mit der gesamten Mannschaft weiter aufzurücken.

Der Kiezklub wäre zwar zufriedener mit einem Remis als der Rivale aus Stellingen, will sich aber nicht nur auf das Verteidigen beschränken. Der Südkoreaner tankt sich nach Vorarbeit von Mangala im halbrechten Offensivkorridor in den Sechzehner.

Nach einem gescheiterten Versuch eines Querpasses bekommt er den Ball glücklich wieder und schiebt ihn in Bedrängnis aus etwa 13 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.

Diamantakos fehlt der Druck! Dort kommt Diamantakos zwar ohne direkte Bewachung zum Kopfball, bringt aber kaum Tempo hinter seinen Abschluss und nickt zudem direkt in Pollersbecks Hände.

Die offensiven Bemühungen sind den Rothosen auch nach einer knappen Stunde nicht abzusprechen. Sie bringen sich aber so gut wie nie in abschlussreife Positionen.

Aktuell gibt es ein erhöhtes Vorkommen von Stockfehlern und ungenauen Pässen. Titz nimmt den ersten Tausch der Partie vor.

Der kleine Japaner wartet noch auf seinen ersten Profitreffer - heute wäre natürlich ein perfekter Zeitpunkt für diesen. Hüben wie drüben gibt es den ein oder anderen hohen Ball in den jeweiligen Sechzehner; beide Abwehrreihen haben aber weiterhin Lufthoheit in der Defensive.

Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Volksparkstadion! Das Niveau auf dem Rasen kann bisher nicht ansatzweise mit dem der Stimmung auf den Rängen mithalten.

Pauli steht es zur Pause 0: Die Rothosen dominierten weite Teile der ersten Halbzeit durch hohe Ballbesitzwerte, taten sich bei der Erarbeitung von Abschlüssen aber sehr schwer.

Trotz ihrer geringen Spielanteile war es die Kauczinski-Truppe, die durch einen Flum-Kopfball eine erste Halbchance verbuchte 7.

Der Absteiger musste bis zur Minute warten, ehe Bates das Leder mit der Stirn nach Santos-Ecke von rechts nur knapp neben den linken Pfosten setzte.

Der einzig gelungene und beendete Spielzug bestand aus einer Sakai-Flanke vom rechten Flügel, die Arp am kurzen Pfosten mit dem Kopf über das Gästetor beförderte.

Zum Ende hin tauchte der Gast noch zweimal im Strafraum auf, konnte Pollersbeck aber kein zweites Mal prüfen. Diamantakos mit der Direktabnahme!

Erster Saisonsieg für Huddersfield - dank Eigentor ran. Mbappe zaubert gegen Lille ran. Ohne Boateng und ter Stegen gegen den Abstieg ran.

Champions League Champions League: Die Noten der Bayern-Stars ran. Wenn in Argentinien die Luft brennt ran. Die wertvollsten Spieler der Welt ran.

Dritte Liga Randale bei Jena vs Rostock: Bilder der Ausschreitungen ran. Mannschaft Mannschaft Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Mönchengladbach M'gladbach BMG 10 6 2 2 Er spielt etwas zu spät in die Mitte, wo ein Fürther beim Schuss von Arp dazwischen ist.

Die Rothosen probieren es mit einem neuen Stürmer. Der heute ungefährliche Lasogga verlässt den Platz und übergibt an Jungspund Arp.

Damit sind die Hamburger Wechseloptionen aufgebraucht. Ito zieht von der linken Strafraumkante leicht in die Mitte, sein Schlenzer geht dann weit drüber.

Seine Direktabnahme geht ganz weit vorbei. Währenddessen macht sich Arp bereit. Weiterhin läuft das Spiel aber an ihm vorbei.

So richtig viel Zeit bleibt dem HSV nicht. Fürth steht defensiv stabil und macht es der Kreativabteilung der Hanseaten schwer. Stegemann bleibt bei seiner kartenarmen Linie.

Wittek zieht Holtby deutlich die Beine weg, kommt aber ebenso ohne Kartenstrafe davon. Hwang macht bei einem Ball in die Spitze Druck, Burchert ist aber zuvor am Leder und drischt dieses aus der Gefahrenzone.

Aus halblinker Position donnert Gugganig die Kugel gefühlt in die dritte Etage. Jetzt kann es gefährlich werden! Holtby treibt das Leder durch die Schaltzentrale nach vorne und bedient mit Übersicht Narey auf der rechten Seite.

Seine Flanke in die Mitte verpasst Lasogga, stand bei der Ballabgabe aber auch zusätzlich im Abseits. Schiri Stegemann hat seine Herangehensweise mittlerweile geändert.

In der ersten Halbzeit bestrafte er rüdes Einsteigen dreimal mit Gelb, für ähnliche Szenen setzt es nun lediglich eine kleine Standpauke.

Auch nach der Hereinnahme von Ito und Hwang wirkt es nicht wirklich so, als würden sich noch zahlreiche echte Chancen für die Hanseaten ergeben.

Top-Torschütze Lasogga konnte bisher nur 16 Ballkontakte verzeichnen - in seinen Zweikämpfen konnte er sich zudem fast nie durchsetzen. Die Zahl wurde soeben bekanntgegeben.

Holtby will flach in die Mitte passen, seine Hereingabe wird aber geblockt. Noch ein offensiver Wechsel beim HSV! Die Binde hat Hunt an Holtby weitergegeben.

Um mal die Karten klar auf den Tisch zu legen: Fürth wäre mit dem Punktgewinn sicherlich zufriedener als der HSV. Ein Remis gegen einen offensichtlichen Aufstiegsfavoriten ist einiges wert.

Mohr geht auf der linken Seite mit einem langen Schritt an seinem Gegenspieler vorbei und flankt kraftvoll in die Mitte.

Der verwarnte Sauer verlässt das Feld. Für ihn übernimmt Caligiuri die Position des Rechtsverteidigers. Hamburg jubelt, das Tor zählt aber nicht!

Schiri Stegemann gibt den Treffer nicht. Über diese Offensivfoul-Entscheidung kann man sicher streiten, sie ist aber vertretbar.

Es gibt keine Karte, trotzdem muss er aufpassen. Hamburg ist jetzt klar das spielbestimmende Team auf dem Rasen.

Erweisen sich die Franken als Spielverderber oder kommen die Rothosen bald zum Führungstor? Aufregung im Fürther Strafraum. Burchert macht sich aber lang und wehrt die Pille ab.

Augenblicke später spielt Ito einen cleveren Doppelpass mit Sakai und dringt in den Strafraum ein. Im Zweikampf kommt er zu Fall, da war aber alles sauber.

Er flankt von der linken Seite - der Ball geht weit am rechten Pfosten vorbei. Immerhin sehen wir nun mal etwas zwingendere Offensivaktionen.

Ito bringt definitiv Schwung in das Spiel! Der quirlige Japaner zieht von der linken Strafraumkante ab. Sein Schuss wird abgefälscht und landet im hohen Bogen auf dem Tor.

Die folgende Ecke wird nicht ansatzweise so gefährlich. Ito bringt mit einen schnellen, kurzen Dribbling an die linke Grundlinie die Fürther Defensive um Sauer durcheinander.

Er legt zurück auf Sakai, der in die Mitte flankt. Dort steht Lasogga, der allerdings nicht ans Leder kommt. Das Kleeblatt köpft die Kugel heraus.

Defensiv haben sich die Hanseaten nach dem 0: Die zweite Halbzeit ist nun im Gange.

Wolfsburg im Viertelfinale gegen Lyon ran. Ohne Boateng und Neulinge gegen den Abstieg ran. Premier League Arsenal fürchtet langfristigen Welbeck-Ausfall ran. Gespielt wird vom 5. Die Achtelfinals finden erst statt. Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln? Titz braucht den Sieg, sonst ist sein Job gefährdet. Mit der Zweiten siegt man besser! FC Union Berlin 1. Hunt und Holtby treffen und helfen Trainer Titz. Die beliebten HSV-Gartenzwerge sind wieder da!

0 Replies to “Hsv gegen dortmund 2019”